Lößnitzer Impressionen
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelles zum Lößnitzer Bronzeglockenspiel

Eine Seite zurück  Zur Startseite  E-Mail  Zur Anmeldung
 
Wappen Lößnitz original

An dieser Stelle möchten wir den im Lößnitzer Heimatblatt Ausgabe Mai 2019 erschienenen Artikel zum Lößnitzer Bronzeglockenspiel ebenfalls online veröffentlichen.

Dabei haben uns die Stadträte in ihren Sitzungen am 14.05.2019 und 16.05.2019 übereinstimmend darum gebeten, dass die Veröffentlichung ausdrücklich mit dem Hinweis erfolgen soll, dass sich alle Stadträte diesen Ausführungen anschließen und das gemeinsam abgestimmte Vorgehen unterstützen.

 
 

Vortrag zum Lößnitzer Bronze-Glockenspiel am 24.09.2019

2019 Bronzeglockenspiel

© Verein „Lößnitzer Bronze-Glockenspiel“


Hintergrund einer aktuell gesteigerten Wahrnehmung des Lößnitzer Bronze-Glockenspiels ist eine deutschlandweit geführte Diskussion über Glocken, welche in der Zeit des Nationalsozialismus entstanden sind.
Auf vier der 23 Bronzeglocken unseres Glockenspiels sind nationalsozialistische Symbole und Inschriften aus dem Entstehungsjahr 1938 vorhanden.
Dieses Thema wurde daher in einer öffentlichen Veranstaltung am Dienstag, dem 24.09.2019 in der Erzgebirgshalle Lößnitz vor ca. 500 Besuchern und Vertretern der Presse ausführlich beleuchtet.

Den gesamten Vortrag des Bürgermeisters, Alexander Troll, aus der Veranstaltung zur Historie des Lößnitzer Bronze-Glockenspiels finden Sie hier:

 
 

Der Beschluss des Stadtrates vom 02.10.2019

Wappen Lößnitz original


Der Stadtrat der Stadt Lößnitz hat in seiner Sitzung am 02.10.2019 folgenden öffentlichen Beschluss einstimmig gefasst:

Der Stadtrat der Stadt Lößnitz beschließt:

1. Das Lößnitzer Bronze-Glockenspiel als Kulturdenkmal in seiner Ursprünglichkeit und Originalität zu erhalten.
2. Die musikalische Pflege dieses Carillons erfolgt in seiner bisherigen Art und Weise.
3. Die Stadt Lößnitz distanziert sich ausdrücklich von den Zielen und der Ideologie des Nationalsozialismus. Das Lößnitzer Bronze-Glockenspiel steht insbesondere für Frieden, für Freiheit und für den Widerstand der Lößnitzer Bürger gegen die Kriegstreiberei der NS-Zeit.
4. Das Lößnitzer Bronze-Glockenspiel soll zukünftig auch als Mahnmal dienen und die Möglichkeit bieten, sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus und speziell mit der Geschichte des Carillons auseinanderzusetzen. Hierzu wird die Verwaltung beauftragt, unter geschichtswissenschaftlicher Begleitung ein Konzept für eine anschließende Präsentation der Informationen auf mehreren (Schau-)Tafeln, die im öffentlichen Raum aufgestellt werden sollen, auszuarbeiten.

 
 
© Stadt Lößnitz
Zur Druckansicht